U17-Junioren: Pokalerfolg und Sieg im Spitzenspiel

Binnen 4 Tagen standen für die U17-Junioren der JFG Saarlouis/Dillingen zwei wichtige Spielpaarungen an. So war zunächst der Verbandsligist SV Rohrbach zu Gast in Dillingen, um sich mit der JFG um das Erreichen des Saarlandpokal-Viertelfinales zu streiten. Weiterhin stand für die rot-schwarzen das Spitzenspiel in der Verbandsliga Saar an, denn die punktgleiche Mannschaft des 1.FC Saarbrücken war ebenso zu Gast.

 

Saarlandpokal Achtelfinale: JFG Saarlouis/Dillingen – SV Rohrbach   4:0 (2:0)

Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause war bei der JFG noch ordentlich Sand im Getriebe. Keineswegs konnte die Mannschaft an ihre Bestleistungen anknüpfen. Viele leichte Fehler, sowie unkonzentrierte Aktionen prägten das Spiel der Heimmannschaft. Dennoch war es ein überaus einseitiges Spiel zu Gunsten der JFG Saarlouis/Dillingen, welches hochverdient mit 4:0 gewonnen werden konnte.

 

Verbandsliga Saar: JFG Saarlouis/Dillingen – 1.FC Saarbrücken   4:1 (1:1)

Der Start ins Spiel gegen den blau-schwarzen Nachwuchs aus der Landeshauptstadt misslang ebenso, wie der Start ins Spiel gegen Rohrbach. So war die JFG in den ersten 10 Spielminuten nicht präsent, unkonzentriert und zu fahrig in den Aktionen. Folgerichtig gelang dem FCS mit der ersten und einzigen Torchance im Spiel die 0:1-Führung nach nur wenigen Minuten. Erst danach schaffte es die Heimmannschaft ihre Stärken auf den Platz zu bringen. Mit andauernder Spielzeit wurde die Überlegenheit der JFG immer drückender und es entwickelte sich ein extrem einseitiges Spiel. Patryk Skiba (2x), Nico Bettendorf und ein Eigentor sorgten für den 4:1-Endstand. Nur der fehlenden Konsequenz in den finalen Aktionen, sowie unüberlegten Abschlüssen war es geschuldet, dass die Heimmannschaft keine ihrer weiteren Großchancen nutzen konnte, weshalb ein deutlich höherer Spielausgang zu Gunsten der JFG Saarlouis/Dillingen möglich gewesen wäre.

 

TEILEN