U19-Junioren: Nächster Sieg im Heimspiel gegen Theley

jfg-u19-2017-18

JFG Saarlouis/Dillingen U19 – SG VfB Theley U19 7:1 (6:0)
Unsere U19 bleibt weiterhin siegreich und gewinnt auch das Heimspiel gegen die SG VfB Theley deutlich und verdient mit 7:1. Vor allem in der ersten Halbzeit (Pausenstand 6:0) präsentierten wir uns enorm stark und bestimmten das Geschehen nach Belieben. Leonard Heßlinger steuerte zwei Treffer hinzu, Niklas Müller schnürte sogar einen Dreierpack. Am Mittwoch empfangen wir die starke Truppe des SV Röchling Völklingen. Anstoß ist um 19:30 Uhr auf der Papiermühle Dillingen.

Unsere U19 knüpft an die sehr guten Leistungen der letzten Wochen an und meistert die Pflichtaufgabe Theley mit Bravour. Jan Demmerle läutete das Torfestival mit einem perfekt getretenen Freistoß, den er genau in den Winkel beförderte, in der dritten Minute ein. Niklas Müller war zuvor 22 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse regelwidrig gestoppt worden. Neun Minuten später trug sich Niklas Müller dann selbst zum ersten mal in die Torschützenliste ein, als er einen Freistoß aus dem Halbfeld von Gianluca Di Luca über den Kopf ins lange Eck rutschen ließ. Nach 15 Minuten fiel dann schon so etwas wie die Vorentscheidung an diesem Tag: Nach guter Vorarbeit von Niklas Müller baute Leonard Heßlinger unsere Führung aus. In Minute 28 gelang Leonard Heßlinger sein zweiter Treffer in der Partie. Die Vorlage kam von Maurice Josten, der nach guter Kombination mit Jan Demmerle den Ball scharf vors Tor flankte. Elf Minuten später traf Niklas Müller nach Vorarbeit von Gianluca Di Luca zum 5:0, ehe er zwei Minuten später das 6:0 nach toller Einzelleistung nachlegte. Die sichtlich überforderten Spieler des Gegners konnten mit der Höhe des Pausenstandes noch zufrieden sein.

In der zweiten Hälfte wurde Theley mutiger und unsere Jungs schalteten einen Gang zurück. In der 55. Minute gelang dem Gast mit seinem einzigen Torschuss (direkter Freistoß) der Ehrentreffer. Auch in der Folge hatte Theley wieder etwas mehr vom Spiel, alles in allem verwalteten wir aber die Partie, ohne leider genügend Durchschlagskraft nach vorne zu entwickeln. Fünf Minuten vor dem Ende packte Nicklas Kassel noch einmal den Hammer aus: Sein Schuss aus 25 Metern halblinker Position schlug unhaltbar in der langen Ecke zum 7:1 Endstand ein.

Fazit:
Auch wenn wir im zweiten Durchgang nachgelassen haben, können wir auf eine perfekte erste Halbzeit stolz sein. Der Gegner wurde förmlich überrollt, ein geschätzter Ballbesitzanteil von 10% für den Gegner ist noch schmeichelhaft. Kommenden Mittwoch benötigen wir zwei solcher Halbzeiten, um gegen unseren alten Rivalen aus Völklingen zu bestehen. Eine Schlüsselpartie für den weiteren Saisonverlauf, bei der die Tagesform entscheiden wird.

Aufstellung:
Timon Schmitt – Lukas Brülls – Gianluca Di Luca (’46 – David Anton) – Marius Puhl – Rafael Leipi (’33 – Simon Anton) – Leonard Heßlinger – Maurice Josten (’66 – Marco Criscenzo) – Niklas Poruba (’60 – Akim Gemmel) – Jan Demmerle (’75 – Enes Gök) – Giuliano Buhtz – Niklas Müller (’60 – Nicklas Kassel)

Tore:
1:0 – Jan Demmerle (‚3 – direkter Freistoß)
2:0 – Niklas Müller (’12 – Gianluca Di Luca)
3:0 – Leonard Heßlinger (’15 – Niklas Müller)
4:0 – Leonard Heßlinger (’28 – Maurice Josten)
5:0 – Niklas Müller (’39 – Gianluca Di Luca)
6:0 – Niklas Müller (’41)
6:1 – Tom Theobald (’55 – direkter Freistoß)
7:1 – Nicklas Kassel (’85)

Beste Spieler:
Lukas Brülls
Jan Demmerle
Marius Puhl

TEILEN